Ergotherapie bei Kindern

Es werden Kinder vom Säuglings- bis zum Jugendalter behandelt, deren Selbstständigkeit und Handlungsfähigkeit beeinträchtigt sind. In der Arbeit mit Ihrem Kind wird immer bei den Stärken, Interessen und Vorlieben des Kindes angesetzt.

Dies ist wichtig um so viel Eigenmotivation und Eigenaktivität wie möglich zu erzielen und auch das Selbstbewusstsein des Kindes zu stärken.

Selbstverständlich bieten wir Ihnen durch regelmäßige Gespräche auch Möglichkeiten zur häuslichen Unterstützung oder Hilfestellung bei Problemen.

Bei folgenden Beschwerden ist Ergotherapie sinnvoll:

  • Entwicklungsverzögerungen bzw. Rückstände gegenüber gleichaltrigen im körperlichen, geistigen oder seelischen Bereich
  • Störungen oder Schädigung von Sinnesorganen
  • Störungen der Aufnahme, Verarbeitung und Integration von Sinnesreizen
  • Störungen der Grob-, Fein- und Graphomotorik
  • Störungen im Sozialverhalten
  • Störungen der Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit
  • Koordinationsstörungen
  • Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS) mit und ohne Hyperaktivität
  • Behinderungen unterschiedlicher Ursache und Ausprägung

Ziel der Therapie ist:

  • Erlangen der größtmöglichen Selbstständigkeit im körperlichen, geistigen und seelischen Bereich
  • Vermeiden von Folgeschäden
  • Gewinnen motorischer Fähigkeiten, der Wahrnehmung, der Kommunikation
  • Die Fähigkeiten erhalten um Reize auf zu nehmen, zu verarbeiten und zu integrieren
  • Verbessern der Grob- und Feinmotorischen Fähigkeiten
  • Soziale Integration
  • Erreichen einer bestmöglichen Ausdauer, Konzentration und verbessertes schulisches Leistungsvermögen