Ergotherapie bei Erwachsenen

Vor jeder Therapie wird ein ausführliches Aufnahmegespräch geführt, um Ihre individuellen Bedürfnisse und Probleme kennen zu lernen. Aufgrund der durchgeführten Eingangsdiagnostik und abgestimmt auf die ärztliche Diagnose legen wir dann Ihre Therapieziele fest und entwerfen einen speziellen Therapieplan.

Ergotherapie ist anzuraten bei folgenden Erkrankungen/Symptomen:

  • Neurologischen Erkrankungen
  • Schlaganfall, Tumore, Morbus Parkinson, Multipler Sklerose
  • Traumen des Nervensystems
  • Schädel-Hirn-Trauma, Querschnittslähmung, periphere Lähmungen
  • Traumatische oder degenerative Funktionsstörungen der Hand
  • Amputationen, Dysmelien, Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Degenerative Störungen des zentralen Nervensystems und/oder der Extremitäten
  • Demenzen, Alzheimer
  • Psychische Störungen

Ziel der Behandlung ist:

  • Erlangen der größtmöglichen Selbständigkeit im körperlichen, geistigen und seelischen Bereich
  • Vermeiden von Folgeschäden
  • Zurückgewinnen motorischer Fähigkeiten, der Wahrnehmung, der Kommunikation
  • Berufliche Wiedereingliederung
  • Versorgung mit Hilfsmitteln, häusliche und berufliche Adaption